Heiden: Nun hat das Backhaus ein eingedecktes Dach

Nach einer gut vorbereiteten Samstag-Aktion ist nun auch in Heiden ein Ziegeldach auf dem Backhaus. Gut zu erkennen sind die allseitigen Dachüberstände, die wie ein aufgeklappter Regenschirm dafür sorgen, dass das Fachwerkgebäude vor den Wettereinflüssen geschützt wird. Die Hohlpfannen stammen ursprünglich aus der alten Ziegelei in Entrup und sind etwa 90 bis 100 Jahre alt. Sie zu verlegen war nicht ganz einfach, da sie nicht alle die gleiche Form und Größe haben. Die Patina haben wir absichtlich daran gelassen, sie gibt dem Neubau einen ganz besonderen Charme. Die Firstpfannen müssen noch in Mörtel gesetzt werden und an den Giebelseiten werden die Windborde angebracht. Dann sollte das Dach über lange Zeit Wind und Wetter standhalten können.

Die Verputz- und Ausbau-Arbeiten werden uns noch eine Zeit lang beschäftigen. Die Fenster und Türen entstehen in der Projekt-Werkstatt. Aber das nächste Teilprojekt wird der Regenbogen für den Giebel über dem Eingang.

Die Dacheindeckung hat uns hier auf jeden Fall einen deutlichen Schritt weiter gebracht. Danke an alle, die mit angepackt haben!

Über Bruno 103 Artikel
Bruno Rischmüller-Affeldt UNkonventionell projektverantwortlicher Mitarbeiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*