Ergebnisreicher Workshop in Bavenhausen

Das Turmdach ist drauf!
Der entscheidende Moment

Das Backhaus in Bavenhausen ist seit dem letzten Samstag einen deutlichen Schritt weiter gebracht worden. Das deutlichste Zeichen dafür ist das nun aufgesetzte Turmdach. Diese Aktion klappte dank vereinter Kräfte und spontaner technischer Unterstützung völlig reibungslos. Wenn die Turm-Dachhülle verkleidet worden ist, kann auch endlich die Glocke eingebaut werden.

Die Decke über dem Backraum ist nun auch weitestgehend eingebaut. Die seitlichen Dachüberstände für den konstruktiven Wetterschutz, sogenannte Aufschieblinge, und die Dachlatten wurden auch schon angebracht. Die Dachpfannen müssen einfach nur noch aufgelegt werden, wenn die Details für den Turm fertig gestaltet sind.

Aber auch im „Erdgeschoss“ wurde fleißig gewerkelt. Das Gebälk ist nun im ersten Anstrich mit einer dunklen Lasur behandelt. So lässt sich beim Verputzen der Mörtel leichter von den Holzflächen entfernen und wir haben einen viel besseren Wetter- und UV-Schutz.

Weidengeflecht in der Ausfachung

Ein Großteil der Gefache ist nun zugemauert oder in Stakenbau-Technik aufgefüllt worden. Frisch geschnittene Weidenruten von unterhalb des Bavenhauser Boule-Platzes wurden in die Staken eingeflochten und bereits von außen mit einer Lage Strohlehm überzogen.

Das Erscheinungsbild unserer „Baustelle“ hat sich auch bei Skeptikern inzwischen längst dem Ortsbild angepasst und es bedarf nun nur noch weniger Aufgaben, um das Häuschen winterfest zu machen. Denn auch in der kalten Jahreszeit, die nun offenbar direkt vor der Tür steht, muss weiter gewerkelt werden, damit wir im kommenden März ein fertiges Backhaus an den Bavenhauser Heimatverein übergeben können.

Danke an alle, die so fleißig mit zugepackt haben!

Über Bruno 103 Artikel
Bruno Rischmüller-Affeldt UNkonventionell projektverantwortlicher Mitarbeiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*