Abschluss-Baustellen-Workshop in Heiden

Frisch gestrichenes Fachwerk
Frisch verlegter Ziegelboden

Zwei arbeitsreiche Tage am Backhaus in Heiden liegen jetzt hinter uns. Es hat gestürmt und es hat wie aus Kübeln geregnet. Aber viele ausstehende Arbeiten konnten trotzdem erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Der hintere Giebel ist fertig montiert, unzählige Gefache haben den Deckputz aus Lehm oder Kalk-Hanf-Mörtel erhalten, der Ofenanschluss ist bis unter die Decke aufgemauert und hat einen Rauchabzug. Die Fachwerkbalken sind gestrichen, die Böschungsmauer neu aufgesetzt, der Eingang gepflastert, die Tür eingesetzt. Der Fischgrät-Bodenbelag aus in Mörtel gesetzten Feldbrandziegeln hat echt Mühe gemacht, aber auch er ist fertig verlegt.

Die neue Backhaustür in Heiden

Die nun noch zu erledigenden Arbeiten sind mit Blick auf den näher rückenden Termin der Schlüsselübergabe deutlich überschaubarer geworden. Ein paar Kleinigkeiten werden sicher noch übrig bleiben, um die sich die zukünftigen Nutzer noch kümmern sollten – aber an einem Haus gibt es ja immer irgendetwas zu tun.

Danke an die fleißigen Mitwerkenden, die allen Widrigkeiten zum Trotz durchgehalten und ein Ergebnis abgeliefert haben, auf das wir gemeinsam wirklich stolz sein können!

Zusammen kriegen wir halt immer wieder etwas gebacken!

Über Bruno 103 Artikel
Bruno Rischmüller-Affeldt UNkonventionell projektverantwortlicher Mitarbeiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*