Bavenhausen: Allerlei erledigt

Holzplatz auf dem Meierhof

Nach dem Gießen der Sockelplatte ist schon etwas Zeit vergangen. Zwischenzeitlich sind aber die Vorbereitungen für die nächsten Workshops getroffen worden. Bevor fast alle Mitwerkenden im Urlaub sind, soll mit den überirdischen Bauarbeiten begonnen werden. Die hölzernen Schalungen sind entfernt. Bruchsteine aus dem alten Bavenhauser Steinbruch und Ziegel und Dachpfannen zur Wiederverwertung sind schon griffbereit aufgestapelt. Es wurden Fichten gefällt und die Stämme auf den Meierhof  gebracht, damit daraus Bauholz gesägt werden kann.

Am 24. Juli wird mit dem Aufbau des Ofensockels ein wichtiger Bauabschnitt in Angriff genommen. Nun ist auch ein Termin ins Auge gefasst, wann der Ofen zum ersten mal zum Einsatz kommen sollte: Bei der Preisübergabe des Kreiswettbewerbs am 14. Oktober! Das ist zwar eine „sportliche“ Zielsetzung, sollte aber für den Wettbewerbs-Gewinner dennoch umsetzbar sein – es gibt ja schon fast Routine im Umgang mit solchen Herausforderungen.

Über Bruno 103 Artikel
Bruno Rischmüller-Affeldt UNkonventionell projektverantwortlicher Mitarbeiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*