Richtfest in Bavenhausen – ein Etappenziel ist erreicht

Richtfest in Bavenhausen - Fachwerk und Dachstuhl stehen!

Es war wirklich eine große Freude zu erleben, wie die vielen fleißigen Helfer und Mitwerkenden innerhalb von zwei Tagen aus einem großen „Holzhaufen“ eine neue Attraktion im Herzen von Bavenhausen errichtet haben.

Am Anfang unseres Projekts stand ja die Idee, dass sich Menschen mit und ohne Behinderung, die sich sonst eher selten oder gar nicht begegnen würden, auf Augenhöhe zusammen tun und gemeinsam etwas für sich und die anderen machen. Nun haben wir gezeigt und erleben dürfen, wie gut das funktioniert – und es hat jetzt schon ganz viel Lust auf mehr davon gemacht!

Der eigentliche Aufbau war dank der guten handwerklichen Vorarbeiten der letzten sechs Monate in der Winterwerkstatt recht einfach und reibungslos. Es musste nur wenig nachgebessert und angepasst werden. Beim Eintreffen der Besucher und Ehrengäste war alles fertig aufgebaut, der Dorfplatz hergerichtet.

Nach der Begrüßung und den ermunternden Worten von Mario Hecker, Vorstand des Heimatvereins, und Pastor Haase, Vorstand der Stiftung Eben-Ezer, mussten noch die letzten Eichennägel in den Türstock eingeschlagen werden und dann gab es leckere Speisen vom offenen Feuer und aus dem Backofen und sehr viel zu erzählen und ganz viel Harmonie – ein toller Tag.

Über Bruno 103 Artikel
Bruno Rischmüller-Affeldt UNkonventionell projektverantwortlicher Mitarbeiter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*